Nachbereitung der Aktivitäten gegen den Januaraufmarsch

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Die Nazis konnten am Freitag mit Hilfe der Polizei ihre kurzfristig angemeldete Demonstration durchführen, mussten jedoch aufgrund von Gegenaktivitäten und Blockaden durch unattraktives Gebiet im Norden Magdeburgs laufen. Letztendlich wurde ihre Route verkürzt, weil sich die unangemeldete Vorabenddemo immer weiter in Richtung des Naziaufmarsches bewegte und nur durch massive Angriffe der Polizei am Erreichen des Naziaufmarsches gehindert wurde.
Am Samstag startete um 14 Uhr die antifaschistische Demonstration von Olvenstedt aus in Richtung Innenstadt. Unter dem Motto „Alerta! Gegen jede rechte Mobilisierung! Für eine solidarische Perspektive“ wandten sich bis zu 1000 Menschen kraftvoll gegen Rassismus, Nationalismus und einen erstarkenden Rechtspopulismus. Nach Ende kam es im Stadtgebiet stellenweise zu Angriffen von Nazi-Hooligans auf abreisende Demoteilnehmer*innen.Ausführlicher Bericht folgt in Kürze.

* Informationen über den Naziaufmarsch am Freitag
* Kurzbericht über den Samstag mit Bildern

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.